Tesla veröffentlicht ersten “Sicherheitsbericht”

Willkommen im Elektromobilität Diskussionsforum! Als Mitglied kannst du alle Funktionen des Forums nutzen. Melde dich an oder registriere dich jetzt kostenlos bei uns.
  • Tesla-Sicherheitsbericht-2018

    Neben dem lokal emissionsfreien Antrieb bewirbt Tesla die hohe Sicherheit seiner Elektroautos. Die US-Behörde National Highway Traffic Safety Administration (NHTSA) etwa hat nach Crashtests allen derzeit erhältlichen Modellen der Kalifornier eine Fünf-Sterne-Wertung verliehen. Auf der Straße sorgt zudem das Fahrerassistenzsystem Autopilot für die Vermeidung von Unfällen. In einem künftig jedes Quartal erscheinenden “Sicherheitsbericht” veröffentlicht Tesla nun konkrete Zahlen.

    In den vergangenen drei Monaten hat der E-Mobilitäts-Pionier laut seiner Auswertung bei aktiviertem Autopilot alle 3,34 Millionen Meilen “einen Unfall oder ein ähnliches Ereignis” registriert. Mit deaktiviertem Autopilot kam es in diesem Zeitraum alle 1,92 Millionen Meilen zu einem entsprechenden Ereignis. Zur Einordnung seiner Zahlen nennt Tesla aktuelle Werte der NHTSA, nach denen es in den USA alle 492.000 Meilen einen Auto-Crash gibt. Der US-Hersteller merkt an, dass die Daten der NHTSA tatsächlich geschehene Unfälle abbilden, die eigene Analyse dagegen auch Beinahezusammenstöße.

    Die Stromer von Tesla sind vernetzt und nehmen regelmäßig Kontakt mit den Servern des Unternehmens auf – etwa, wenn es zu einem Unfall kommt. Die dadurch sowie bei Gesprächen mit Kunden gewonnenen Erkenntnisse finden zeitnah Einzug in die produzierten Fahrzeuge – ein deutlicher Wettbewerbsvorteil, sagt der Elektroautobauer. “Über traditionelle Kanäle kann es Monate oder Jahre dauern, bis die Autohersteller durch Klagen oder Forderungen Einblicke in Unfälle erhalten, aus denen sie hilfreiche Schlüsse ziehen und damit die Sicherheit verbessern können”, heißt es in dem Sicherheitsbericht.

    Tesla erklärte, mittlerweile nach Unfällen mit schwereren Verletzungen Kontakt mit seinen Kunden aufzunehmen. “Wir rufen unsere Kunden bereits seit längerem an, wenn unsere Systeme einen Unfall melden, um zu sehen, ob sie Notfallhilfe benötigen, wir nutzen diese Gespräche nun auch, um zu verstehen, ob sie Verletzungen erlitten haben und uns ein Feedback zu unserem aktuellen Sicherheitssystem geben können. Das hilft uns dabei, unser System zu verbessern und die Häufigkeit schwerer Verletzungen langfristig zu untersuchen.”

    Tesla betont abschließend: “Sicherheit ist zentral für alles, was wir tun und jede Entscheidung, die wir treffen. Wir wollen nicht nur, dass unsere Autos zu nachhaltiger Energie führen, sondern das Autofahren für jeden so sicher wie möglich machen.”

    Quelle: https://teslamag.de/news/tesla…-sicherheitsbericht-20153

Aktuelle Elektromobilität Termine

  1. Mittwoch, 20. Februar 2019

    peter_411 - Steinbachstraße 15, 52074 Aachen, Deutschland

  2. Mittwoch, 20. Februar 2019 - Donnerstag, 21. Februar 2019

    Andreas - Stadthalle, An der Stadthalle, 38102 Braunschweig, Deutschland

  3. Freitag, 22. Februar 2019 - Sonntag, 24. Februar 2019

    Brave - Friedrich-Ebert-Allee 1, 65185 Wiesbaden, Deutschland