Beiträge von Emo-News

Willkommen im Elektromobilität Diskussionsforum! Als Mitglied kannst du alle Funktionen des Forums nutzen. Melde dich an oder registriere dich jetzt kostenlos bei uns.

    Quelle: https://www.elektroauto-news.n…keines-sein-wollte-sollte

    Quelle: https://www.elektroauto-news.n…gegen-elektroauto-praemie

    Der Tesla Cybertruck müsse unbedingt in eine normale Garage passen, hat CEO Elon Musk laut einem Vorab-Ausschnitt gerade erst in einer Fernseh-Show bekräftigt – aber daraus wird wohl nichts: Auf Twitter gab Musk bekannt, dass der für Ende 2021 angekündigte Tesla-Pickup jetzt doch ziemlich genau so groß sein wird wie der im November 2019 gezeigte ...

    Zum Artikel Kommando zurück: Tesla Cybertruck soll jetzt doch im gezeigten Voll-Format kommen auf Teslamag.de

    Quelle: https://teslamag.de/news/komma…ck-doch-voll-format-28518

    Auf drei Kontinenten arbeitet Tesla derzeit daran, seine Kapazitäten zur Produktion von Elektroautos drastisch zu erhöhen. In Deutschland bei Berlin kommen die Vorbereitungen für die erste europäische Gigafactory voran, in China bereits die Bauarbeiten für die Verdoppelung der dortigen Gigafactory. Für die USA wiederum will Tesla laut CEO Elon Musk bald den Standort einer weiteren ...

    Zum Artikel Weitere Roboter für Tesla-Werk Fremont – Karosserien für Model Y aus neuer US-Fabrik? auf Teslamag.de

    Quelle: https://teslamag.de/news/weite…el-y-neue-us-fabrik-28511

    Quelle: https://www.elektroauto-news.n…ce-se-kurz-knapp-im-fokus

    Am Design des Tesla Model X scheiden sich die Geister vielleicht noch mehr als bei jedem anderen Auto. CEO Elon Musk selbst hat es als Fabergé-Ei unter den Autos bezeichnet und erklärt, etwas Ähnliches sei nie zuvor gebaut werden und sollte es vielleicht auch nie wieder geben. Die Flügeltüren, die Tesla seinem Raum-Auto spendiert hat, ...

    Zum Artikel Fabergé-Ei mit Kante: Designer zeigt Tesla Model X als praktischen Van in XL und XXL auf Teslamag.de

    Quelle: https://teslamag.de/news/faber…xxl-vans-mehr-platz-28514

    Quelle: https://www.elektroauto-news.n…an-variante-tesla-model-x

    Dem mit seinen Flügeltüren ohnehin etwas verspielten Model X hat Tesla noch ein besonderes Extra mitgegeben: Mit der richtigen Befehl-Kombination und genügend Platz im Umfeld kann man das Elektroauto dazu bringen, Musik abzuspielen und im Rhythmus dazu seine Lichter aufleuchten und seine Türen flattern zu lassen. Mit Xpeng wiederum drängt inzwischen ein lokales Unternehmen auf ...

    Zum Artikel Xpeng stiehlt Tesla (fast) buchstäblich die Show: Elektroauto P7 im Lichtorgel-Video auf Teslamag.de

    Quelle: https://teslamag.de/news/xpeng…im-lichtorgel-video-28494

    Quelle: https://www.elektroauto-news.n…ne-zukunft-in-deutschland

    Quelle: https://www.elektroauto-news.n…n-preissenkungen-aussicht

    Konventionelle Cabrios gibt es inzwischen sogar mit Diesel-Motor, obwohl dessen Nageln, selbst wenn es gut gedämmt wurde, einen akustischen Schönheitsfehler beim Freiluft-Fahren darstellen kann. Elektroautos, die noch viel leiser fahren als ein schnurrender Benziner, gibt es dagegen noch nicht mit aufklappbarem Dach – jedenfalls nicht ab Werk. Aber eine US-Spezialfirma hat diese Lücke jetzt geschlossen ...

    Zum Artikel Teurer Henkelmann: US-Spezialist baut Tesla Model 3 zum Cabrio-Elektroauto um auf Teslamag.de

    Quelle: https://teslamag.de/news/teure…-cabrio-elektroauto-28506

    Quelle: https://www.elektroauto-news.n…-warnt-vor-renault-pleite

    Quelle: https://www.elektroauto-news.n…z-auslieferung-p7-in-2020

    Vielleicht wurde das Bild auf diesen Effekt hin bearbeitet, aber es sieht wirklich aus wie aus einer – gar nicht so schlechten – Zukunft: Drei Männer in schwarzen Jacken sind um ein dunkel-metallisches, mächtiges Fahrzeug gruppiert, im Hintergrund ist auf gepflegtem Grün ein massiver Marmor-Sockel zu sehen. Das Fahrzeug ist natürlich der Tesla Cybertruck, einer ...

    Zum Artikel Musk im TV: Tesla-Chef nennt Änderungen am Cybertruck – und stellt sich auf Heck-Deckel auf Teslamag.de

    Quelle: https://teslamag.de/news/tesla…eht-auf-ladeflaeche-28504

    Quelle: https://www.elektroauto-news.n…ro-nachhaltige-mobilitaet

    Über die Schwächen bei der Darstellung der vom Autopilot erkannten Objekte in den Elektroautos von Tesla konnte man sich eine Zeitlang sehr amüsieren. So zeigte das System vor allem im Stillstand und engen Situationen manchmal Busse statt Fahrrädern, die zudem teils aufeinander gestapelt waren und zuckend die Position wechselten. Mit der internen Erkennung im Tesla-Computer ...

    Zum Artikel Nächstes Autopilot-Update: Fußgänger auf Tesla-Bildschirmen können jetzt richtig laufen auf Teslamag.de

    Quelle: https://teslamag.de/news/tesla…etzt-richtig-laufen-28498

    Bereits Ende April 2020 konnten wir berichten, dass Medienberichten zufolge sich der Marktstart des Ford Mustang Mach-E wegen der Coronavirus-Pandemie um einige Wochen verzögern dürfte. Ursprünglich war geplant, dass die Produktion gegen Ende 2020 beginnen soll und sogleich auch die ersten Auslieferungen in Europa und den USA im Oktober stattfinden. Vor gut einem Monat war bereits die Rede davon, dass die Auslieferungen in Norwegen von Juni/ Juli auf November verschoben wurden. Nun scheint es als ob 2020 gar keine Mustang Mach-E mehr in Europa ausgeliefert werden.

    Wie das Online-Forum Mach-E aus mehreren Mails erfahren hat, werden europäische Kunden bereits darauf vorbereitet, dass sich die Auslieferungen bis Anfang 2021 verzögern werden. In den USA sei geplant den Mustang Mach-E weiterhin noch in 2020 auszuliefern. An britische Kunden wurde laut dem Forum folgende Informationen gesendet: “Leider hat die Unterbrechung von COVID-19 in unserer Produktionsstätte in Nordamerika zu einer Verzögerung bei der Auslieferung Ihres Mustang Mach-E geführt. Wir gehen davon aus, dass die Lieferungen im Vereinigten Königreich Anfang 2021 beginnen werden, können aber bestätigen, dass Sie als einer unserer Kunden mit Vorbestellungen ganz vorne in der Warteschlange stehen.”

    Ähnliche Mails wurden ebenfalls für Frankreich und die Niederlande veröffentlicht. „Trotz der herausfordernden Situation rund um das Coronavirus (COVID-19) sind wir voll in der Produktionsplanung, die Auslieferungen sollen im November 2020 beginnen“, habe Ford seinen norwegischen Vorbestellern per Mail mitgeteilt. Daran scheint man weiterhin festhalten zu wollen. Wann der Mach-E dann tatsächlich seinen Weg nach Europa findet wird sich zeigen müssen. Zuletzt hat sich der Mustang Mach-E erfolgreich in verschiedensten Testszenarien geschlagen, setzt künftig auf Over-the-Air Updates wie wir sie von Tesla kennen und wartet nun noch mit einer beeindruckenden Ladeleistung auf.

    Quelle: electrek.co – Mustang Mach-E delayed for Europe but still set for late 2020 in US

    Der Beitrag Ford Mustang Mach-E kommt erst 2021 nach Europa – USA noch in 2020 erschien zuerst auf Elektroauto-News.net.

    Quelle: https://www.elektroauto-news.n…2021-europa-usa-noch-2020

    Telefonnummern auch von Prominenten werden irgendwann wieder neu vergeben, und so war es laut einem interessanten Bericht von NPR auch bei Tesla-CEO Elon Musk, nachdem der vor einigen Jahren eine Immobilie in Kalifornien verkauft hatte. Deren Nummer landete bei einer heute 25 Jahre alten Mitarbeiterin in einem Kosmetik-Salon in Kalifornien. Am Anfang wusste sie gar ...

    Zum Artikel Kosmetikerin hat alte Nummer von Tesla-Chef: Viel zum Lachen, manchmal anstrengend auf Teslamag.de

    Quelle: https://teslamag.de/news/kosme…anchmal-anstrengend-28486

    In einer selbst nach Angaben der Autorin etwas willkürlich zusammengestellten Liste eines US-Autoportal hat das elektrische Tesla Model S Performance, dem es auch sonst an Auszeichnungen nicht mangelt, eine ungewöhnliche Ehrung bekommen: Es wurde zu einer der zehn wichtigsten modernen Interpretationen amerikanischer „Muscle Cars“ aus den 1960er Jahren gekürt. Normalerweise ist diese Bezeichnung bulligen und ...

    Zum Artikel Tesla Model S Performance schafft es auf Liste der wichtigsten modernen US-„Muscle Cars“ auf Teslamag.de

    Quelle: https://teslamag.de/news/tesla…rne-muscle-cars-usa-28488

    Der Streit war schnell eskaliert, legte sich aber auch schnell wieder. Immer lauter hatte Tesla-CEO Elon Musk seit Anfang Mai eine Freigabe für die Wiederaufnahme der Produktion im Elektroauto-Werk Fremont gefordert und schließlich erklärt, nicht mehr darauf zu warten. Bald darauf ließ das vorher unwillige County Alameda erkennen, den Neustart zuzulassen. Vorher hatte Musk schon ...

    Zum Artikel Tesla zieht Klage wegen Fremont zurück – Aber CEO-Wüten kostet SpaceX Subventionen auf Teslamag.de

    Quelle: https://teslamag.de/news/tesla…t-spacex-subvention-28481