Zu geringe Produktionszahlen bei aktuellen e-Autos

Willkommen im Elektromobilität Diskussionsforum! Als Mitglied kannst du alle Funktionen des Forums nutzen. Melde dich an oder registriere dich jetzt kostenlos bei uns.
  • Woran liegt es? Die Hersteller meinen ja immer, sie hätten die Erwartungen unterschätzt. Langsam werden dann die Produktionszahlen doch etwas erhöht. Aber es wiederholt sich immer wieder. Wartezeiten von über 1 Jahr sind keine Seltenheit und wenn man hört, dass der neue Kona EV weltweit schon 100.000 Reservierungen hat und etwa 35.000 Stk./Jahr geplant sind, dann weiß man wie schwer es ist, so ein Auto überhaupt zu bekommen. Auf Autoscout wurde schon ein Kona EV um 55.000€ angeboten, das sind etwa 11.000€ über dem Verkaufspreis. So gesehen, gute Aussichten für den Wiederverkauf… Zwei Ursachen fallen mir da ein:


    1. Die Fahrzeughersteller machen mit Absicht ganz langsam, damit der Verbrennerverkauf nicht gestört wird.

    2. Es gibt nicht genügend Akkus auf dem Markt


    Wie seht ihr die Situation?

  • Ich würde sagen es trifft beides zu, besonders bei den deutschen Herstellern. Man kann nur hoffen das die das demnächst noch alles gebacken bekommen. Die große Hoffnung ist und bleibt VW, denn die anderen setzten die nächsten Jahre noch auf Premium Modelle. Kleinere Anbieter wie Sono Motors können auf Grund Ihrer Größe keine Alternative kurz- bis mittelfristig sein. Nicht mal Tesla schafft es zeitnah eine weltweite Produktion aufzubauen. Die Komplexität in der Branchen ist einfach zu groß...

Aktuelle Elektromobilität Termine

  1. Montag, 14. Oktober 2019 - Sonntag, 20. Oktober 2019

    E-Pionnier Au Maroc - Tanger, Marokko

  2. Dienstag, 15. Oktober 2019 - Donnerstag, 17. Oktober 2019

    Brave - Messegelände, 81823 München, Deutschland

  3. Samstag, 2. November 2019 - Montag, 4. November 2019

    Andreas